Das Café Skansen in Oslo – ein Juwel der Vergangenheit

café skansen

Foto von OURWAY Tours

Im Herzen der Norwegischen Hauptstadt liegt das Café Skansen. Mit seinen traumhaften Ausblicken über sowohl die Akershus Brygge und den Rathausplatz bietet dieses Café traditionelle Stimmung mit modernen Ausblicken. 

Das Gebäude, von dessen Schönheit man sich im Bild oben selber überzeugen kann, stammt aus dem 19. Jahrhundert. Nicht ganz so alt, aber fast, sind die Gerichte die man hier serviert bekommt, auch wenn oft ein moderner Twist zugefügt ist. Für einen Abend in der vielleicht gemütlichsten und traditionsreichsten Umgebung Oslos können wir das Café Skansen also nur empfehlen. Das Menü (Link) Spricht hierbei für seich selbst.

OURWAY Touren in Oslo

Schöne Cafés in Stockholm für weniger schönes Wetter

cafés in stockholm

Foto von OURWAY Tours

Das Wetter der Monate nach dem Jahreswechsel in Stockholm als Wechselhaft zu beschreiben wäre stark untertrieben. Es regnet, schneit, hagelt oder ist einfach nur saukalt! Um sich vor solchem Wetter zu verstecken, ist es ratsam zu wissen, wo man Cafés in Stockholm findet, in denen man sich vor jeglichem Wetter verstecken kann.

Bageri Petrus, Swedenborgsgatan 4B
Zentral gelegen in der hippen Gegend um Mariatorget liegt die wohlmöglich beste Bäckerei der Stadt (wobei wir hier wohl etwas parteiisch sind). Schon bevor man die Bäckerei Petrus überhaupt sieht verführt man den Duft frisch gebackener Stückchen und phantastischer Brote. Auch der Kaffee schmeckt hier phantastisch, was bei den Kaffee-verrückten Schweden auch ein Muss ist. Vor seinem Besuch kann man sich auf Instagram schon einmal auf all die Leckereien, die es hier gibt, einstellen.

Mr Cake, Rådmansgatan 12
Nicht lange nach dem Mr Cake letztes Jahr gegründet wurde, hatte sich das Café bereits als ein absoluter Stockholms-Liebling etabliert. Einer der Besitzer ist der aus dem Schwedischen Fernsehen berühmte Konditor Roy Fares der auch als einer der drei Juroren der größten Backshow des Landes arbeitet. Bei Mr Cake mischt man Klassiker der Konditorei-Welt mit neuen ´, spannenden Kreationen. Rund um den 13. Februar darf man es nicht verpassen hier eine Semla zu essen. Hier kann man sich auf der Instagram-Seite von Mr Cake schon mal hungrig schauen.

Petit France, John Ericssonsgatan 6
Wenn man in Stockholm plötzlich Sehnsucht den Patisseries Frankreichs bekommt, hilft ein Abstecher zu Petit France. In einer kleinen Gasse auf Kungsholmen findet man einen der nettesten Plätze der Stadt. Hier kann man zum Frühstücken, mittags und nachmittags vorbeikommen und findet immer das, wonach man sucht. Für eine Schwedische Fika mit Französischem Touch empfehlen wir eine der kosteichen Macarons oder eine Crème brûlée. Öffnungszeiten und mehr Infos findet man auf der Facebook-Seite.

OURWAY Touren in Stockholm

Willkommen im Frederiksberg Palast!

frederiksberg palast

Foto von OURWAY Tours

Wenn man an einem gemütlichen Frühlingstag durch die Frederiksberg Gärtner spaziert kann es sein, dass einem ein wunderschönes, gelbes Gebäude ins Auge fällt.  Er ist ja auch schwer zu übersehen, der Frederiksberg Palast. 

Auf Dänisch wird das Gebäude das Frederiksberg Slot genannt, und unter diesem Namen steht es bereits teilweise seit über 300 Jahren hier. Teilweise, da der Rest spätestens im Jahre 1738, nach den zweiten Ausbauten dazukam. Seit 1850 ist der Frederiksberg Palast die Sommer-Residenz der Dänischen Königsfamilie, und steht heute der Öffentlichkeit am letzten Samstag jedes Monats zur Verfügung. Touren durch die königlichen Kammern beginnen jeweils um 11:00 und 13:00 Uhr.

OURWAY Touren in Kopenhagen

Zeit für die Wachablösung vor dem Palast in Oslo

palast in oslo

Foto von OURWAY Tours

Den Königlichen Palast in Oslo, auf Norwegisch Det Kongelige Slot, zu besuchen ist etwas, was auf keinem Urlaub fehlen darf. Wenn man dazu das richtige Timing bei seinem Besuch hat, kann man die tägliche Wachablösung beobachten. 

Die Wächter des Schlosses, die offizielle königliche Norwegische Garde, stehen bereits seit über 150 Jahren vor dem Königlichen Palast in Oslo. Seit 1856 um genau zu seien! Seitdem ist das Schloss also jeden Tag und jede Stunde, 356 Tage im Jahr von ihnen bewacht. Weil einem bei so einem Job auch mal de Beine müde werden können, müssen die Wächter natürlich regelmäßig abgewechselt werden. Am spektakulärsten passiert die täglich um 13:30. Das darf man nicht verpassen!

OURWAY Touren in Oslo

Perfekte Kombo: Bier und Architektur bei Visit Carlsberg

visit carlsberg

Foto von OURWAY Tours

Wir nehmen einfach mal an, dass dir der Name Carlsberg etwas sagt. Du denkst – wahrscheinlich – an eine grüne Flasche oder Dose, und an bescheidene und zugleich sehr selbstsichere Werbekampagnen. In Kopenhagen kann man das Museum der Brauerei besuchen, und zugleich über die Geschichte der Firma, die Kunstsammlung und die Architektur von Carlsberg lernen. 

Das die Brauerei hinter dem (wahrscheinlich) besten Bier der Welt in Kopenhagen hinter mehrere Kunst-Projekten steckt wissen die allerwenigsten. Einer der ersten Kunst-Interessierten Bierbrauer war Carl Jacobsen, Sohn des Gründers der Brauerei. Als Besitzer einer der größten Sammlungen moderner Kunst seiner Zeit sorgte er sich um die Zukunft der Werke nach seinem Tod. So gründete er die Ny Carlsberg Glyptoteket, welche im Jahre 1888 eröffnet wurde. In diesem wunderschönen, Gebäude kann man heute die ursprüngliche Sammlung on Carls Jacobsen sowie neue Zuschüsse zur Sammlung bestaunen.

Auch im offiziellen Carlsberg Museum, Visit Carlsberg, gibt es mehr als genug Kunst. Unter anderem findet man hier die kleine Schwester der kleinen Meerjungfrau (siehe das Bild über dem Text). Nach der Kunst kommt dann die Belohnung in Form von einem kalten Carlsberg und einer Tour durch die Geschichte der Brauerei. Wer sich traut kann beim Wettriechen auch seine Geruchsnerven auf die Probe stellen. Mehr über das Museum findet man auf der offiziellen Website von Visit Carlsberg (Link).

OURWAY Touren in Kopenhagen

Wo man in Stockholm günstig essen kann


stockholm günstig essen

Foto von OURWAY Tours

Wenn man in der wunderschönen Hauptstadt Schwedens unterwegs ist, kann man seinen Hunger leicht vergessen. Doch wenn sich der knurrende Magen mitten in der Stadt bemerkbar macht, ist schnell Hilfe gebraucht. Hier kann man in der Innenstadt von Stockholm günstig essen gehen. 

La Neta, Barnhusgatan 2
Wenn man eine Vorliebe für Mexikanisches Essen ist man in Stockholm so wie so recht am Platz. Der Taco gehört hier seit den 90ern zu einem der beliebtesten Wochenend-Gerichten des Landes. Besonders am Taco-Fredag (Taco-Freitag) gibt es keine bessere Alternative. Bei La Neta findet man ausgezeichnete Tacos, in phantastischen Geschmackskombinationen zu günstigen Preisen. Dazu noch etwas Guacamole, ein paar Nachos und ein kaltes Cerveza und der Tag ist gerettet!

Soup du jour, Linnégatan 16
Im normalerweise relativ teurem Stadtteil Östermalm findet man trotzdem noch Schnäppchen. Das wohlmöglich leckerste Schnäppchen gibt es bei Coup du Jour, einem Restaurant, das sich ganz der bescheidenen Suppe gewidmet hat. Coup du Jour hat bloß Mittags geöffnet, wenn alles etwas schneller gehen muss, und bietet täglich 2 Phantastische Suppen an. Und was könnte an einem kalten Tag in Stockholm besser passen als eine heiße, köstliche Suppe?

K25, Kungsgatan 25
Seit über drei Jahren ist K25 die wohl angenagteste Adresse für ein entspanntes Mittagessen oder ein günstiges Abendessen im Herzen von Stockholm. Hier drängeln sich Burger-Restaurants neben Sushi-Läden und Dumpling-Spezialisten. Einer der neusten Teile der Familie ist Malmø, das vom Schwedischen Rapper Timbuktu geöffnete Falafel-Restaurant, das die phantastischen Fallapfel der südlicheren Stadt Malmö endlich in die Hauptstadt gebracht hat.

OURWAY Touren in Stockholm