Von Festung zum Park: Die Zitadelle in Kopenhagen

zitadelle in kopenhagen

Foto von OURWAY Tours

Nicht weit entfernt vom Langelinie-Kai und der weltberühmten Meerjungfrau, findet man einen der vielen historischen Juwelen der Stadt. Willkommen bei der Zitadelle in Kopenhagen!

Die Zitadelle in Kopenhagen ist eine der am besten bewerten Festungen der Stadt aus dem 17. Jahrhundert. Der Bau begann bereits im Jahr 1626, unter der Leitung des damaligen Königs Christian dem Vierten. Seit ihrer Fertigstellung wurde sie als Schutz vor unzähligen Invasionen benutzt. Da die Beziehung zwischen den Dänen und ihren Nachbarn aus Schweden bereits damals nicht allzu rosig waren, konnte man den Schutz gut gebrauchen. Heute ist dies jedoch hauptsächlich eine Stätte des Friedens und der Ruhe. Wenn man sich nicht im wunderschönen Park etwas hinlegen möchte, kann man hier noch die alten Gebäude bestaunen. Unter anderem findet man Spuren des alten Gefängnisses, einer Kirche und einer alten Mühle. Der nächste Bahnhof ist Österport, hier (Link) findet man eine Wegbeschreibung zum Park.

OURWAY Touren in Kopenhagen

Drei tolle, preiswerte Restaurants in Kopenhagen

preiswerte restaurants in kopenhagen

Foto von Brasserie Barner

Kopenhagen ist keine Stadt für die Elite! Auch mit einem kleineren Budget kann man sich hier bestens unterhalten. Neben vielen günstigen Aktivitäten findet man auch viele phantastische, preiswerte Restaurants in Kopenhagen. 

Französisch genießen in der Brasserie Barner, Østerbro
Auf der Aarhusgade 1 liegt dieser gemütliche Juwel. In der Brasserie Barner kann man sich an französischen Delikatessen satt Essen. Sehr zu empfehlen sind unter anderem das Tartar und die Gnocchi! Hier (Link) kann man seinen Tisch im Voraus reservieren!

Einen Toast für unterwegs bei Fætter Fætter, Nørrebro
Auf der Suche nach einem günstigen Snack, oder einem köstlichen Mittagessen für zwischenrch? Wir lieben das Konzept von Fætter Fætter, wo man sich voll und ganz dem bescheiden Toast hingegeben hat. Resultiert hat dies in einigen der besten Sandwiches in Kopenhagen. Um die Pause perfekt zu machen, kann man sich mit zu seinem Toast auch noch einen Gin & Tonic gönne. Warum auch nicht? Das ganze Angebot kann man sich auf der Website (Link) anschauen!

Das Mittelmeer in Dänemark gibt’s bei Gorillo, Vesterbro
Auf dem Flæsketorvet 56-67 liegt ein ganz besonderes Restaurant, nämlich das Gorillo. Hier gibt es Optionen en Masse. Die Wahl ist also deine: eine einfache Pasta für 95 DKK, oder ein ganzes, 10-gängiges Abschmecke-Menü für bloß 375 DKK? Den ganzen Wahnsinn kann man auf der Website von Gorilla (Link) bestaunen.

OURWAY Touren in Kopenhagen

Frühstück in Frederiksberg, Kopenhagen

frühstück in frederiksberg

Foto von OURWAY Tours

Bist du auf der Suche nach einem gemütlichen Platz für ein Frühstück in Frederiksberg? Dann bist du im richtigen Stadtteil! In Frederiksberg wimmelt es nämlich nur so von gemütlichen Cafés. Eins unser Lieblingscafés ist The Coffee Collective auf dem Godthåbbsvej 34B.

The Coffee Collective is a coffee brewery with four bars across the city. In 2012 the bar in Frederiksberg opened in the form of a coffee shop, office, and roastery in one. Being set in an old industrial building, the interior is set after it. Try one of their many delicious coffees and something to eat and your tummy will thank you all day!

Das Coffee Collective ist eine Kaffeerösterei mit 4 Kaffee-Bars die in der Stadt verteilt liegen. Seit 2012 gibt es auch eine Filiale im Stadtteil Frederiksberg. Hier wird vor Ort geröstet, gebraut und verkauft. Auch die Hinrichtung ist ein Hingucker. Man hat sich bei den Renovierungen an die Vorgaben des alten Industrie-Lokals gehalten und darauf geachtet, diese Geschichte so widerzuspiegeln. Probiere einen der vielen leckeren Kaffees und die Kleinigkeit zum Essen und dein Magen wird dir den ganzen Tag dankbar sein!

OURWAY Touren in Kopenhagen

Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen: Glyptoteket

glyptoteket

Foto von Brian Bergmann

Nach ein paar Tagen in der Dänischen Hauptstadt kann man leicht denken, dass man alles bereits gesehen hat. Doch es gibt einige Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen, die auf in allzu vielen Plänen fehlen. Eine solche ist die Glyptoteket. 

Der vollständige Name dieses Highlights lautet die Neue Carlsberg Glyptotek, aber wir müssen unsere durstigen Lesern bereits jetzt die Hoffnung wegnehmen. Bier gibt es hier keines. Anstelle dessen findet man in der Glyptoteket eine phantastische Kunstsammlung aus sowohl dem der Antike als auch Kunst von modernen Meistern. Auch das Gebäude an sich ist ein wahres Highlight dänischer Architektur des späten 18. Jahrhunderts. Nachdem man sich an den Ausstellungen satt gesehen hat, empfehlen wir dringend einen Besuch im Wintergarten, einem der schönsten Plätze der gesamten Stadt.

Mehr Info über aktuelle Ausstellungen findet man natürlich auf der Homepage (Link). Dienstags zahlt man übrigens keinen Eintritt!

OURWAY Touren in Kopenhagen

Der perfekte Winter Ausflug in Kopenhagen: Frederiksborg Slot

ausflug in kopenhagen

Foto von Det Nationalhistoriske Museum / Frederiksborg Slot

Der Dezember ist die perfekte Zeit, um sich auf den Weg durch eine verschneite Stadt zu machen, und einen wunderbaren Winter Ausflug in Kopenhagen zu unternehmen. Eine unsere absoluten Lieblingsziele ist das Frederiksborgs Slot in Hillerød.

Jeden Tag im Dezember arrangiert das Schloss Frederiksborg wunderbare Ausstellungen und Führungen, alles in traumhaft Weihnachtlicher Umgebung. Noralerweise geschlossene Schränke, aus dem 17. und 18. Jahrhundert werden geöffnet, und Ihre vergessen geglaubten Schätze bekommen neues Leben.

Auch das Schloss an sich ist einen Besuch immer Wert. Gebaut wurde es als Residenz für den König, und wurde so prachtvoll, dass es noch heute das größte Renaissance-Schloss in Skandinavien ist. Das Schloss ist mit dem S-Zug (Linie E) leicht von der Innenstadt aus zu erreichen, und ist im Dezember täglich von 11:00 bis 15:00 Uhr geöffnet.

OURWAY Touren in Kopenhagen

Kopenhagen-Highlights: Das Königliche Dänische Theater

dänische königliche theater

Foto von Axel Kuhlmann

Auf dem Kongens Nytorv (dem “neuen” Platz des Königs) befindet sich eins der schönsten Gebäude Kopenhagens, das Königliche Dänische Theater. 

Det Kongelige Teater, wie man es auf Dänisch nennt, steht hier bereits seit 1748. Der Name stammt vom Faktum, dass das Theater früher wirklich nur für den König und seine Begleitung zugänglich war. Seit dem Ende des 18. Jahrhunderts hat sich in Dänemark allerdings eine Menge verändert. Einer der ältesten Teile des Theaters ist die alte Bühne, die im Jahr 1874 eröffnet wurde. Hier kann man sich noch heute and er großen Vielfalt von Vorstellungen im erfreuen. Hier finden nämlich nicht nur klassische Theaterstücke statt. Auch Opern, Operetten, Vorlesungen und Orchester-Vorstellungen kann man sich hier anschauen und anhören.

Zwei Personen, die geholfen haben die Geschichte des Theaters zu formen sind zwei berühmte Söhne der Stadt: H.C. Andersen und Søren Kierkegaard. Um sich heute nach dem aktuellen Programm zu erkundigen, macht man am Besten einen Abstecher in Richtung der Homepage des Theaters. Diese findet man hier (Link).

OURWAY Touren in Kopenhagen