Zuhause » Dänemark » Kopenhagen

Die besten Lagen in Kopenhagen!

besten lagen in Kopenhagen

Kopenhagen ist keine kleine Stadt, gefüllt mit unendlich vielen Hotels. Da kann man schnell den Überblick verlieren. Unser Guide erklärt dir die besten Lagen in Kopenhagen,  je nach Interesse und Budget.

Die Innenstadt
Hat man bloß einen oder zwei Tage in Kopenhagen kann es angenehm sein, so zentral wie möglich zu wohnen. Von der Innenstadt ist der Wegnicht weit zu den vielen Highlights der Stadt.

Budget: CABINN City

Mittelklasse: SKT. PETRI

Luxus: Hotel D’Angleterre

Vesterbro
Hast du Lust auf hippe und schicke Restaurants im Überfluss? Dann ist Vesterbro der Stadtteil für dich!

Budget: https://www.annexcopenhagen.dk/en/home/

Mittelklasse: Copenhagen Crown

Luxury: First Hotel Mayfair

Nørrebro/Nørreport
Nørrebro ist die coolste Gegend der gesamten Stadt. In diesem Multi-Kulti Viertel tauchen fast täglich neue Bars und Restaurants auf in denen man sich bei den Einheimischen die neuste Mode-Trends abschauen kann. Da es in Nørrebro kaum Hotels gibt, empfehlen wir im benachbarten Stadtteil Nørreport zu wohnen.

Budget: Sleep in Heaven

Middle: Ibsens Hotel

Luxury: Manon Les Suites

OURWAY Touren in Kopenhagen

Wo man in Oslo günstig Essen gehen kann

Oslo ist berühmt (oder eher berüchtigt) für seine recht hohen Lebenskosten. Aber auch mit einem etwas engeren Budget lässt es sich hier Phantastisch Urlaub machen. Um die dein Leben etwas einfacher zu machen haben wir die Restaurants zusammengestellt wo man in Oslo günstig Essen gehen kann. 

What’Soup, Steen & Strøm, Kongens gate 23 (Suppen)

Rice Bowl Thai Café, Youngs gate 4 (Thailändisch)

Munchies, Torggata 18 C (Burger)

Noodles, Henrik Ibsens gate 90 (Asiatisch)

Oslo Mekaniske Verkstad, Tøyenbekken 34 (Pub – Man kann eigenes Essen mitbringen!)

Handwerk, Sarsgate 1 (Café)

Grådi, Sørligata 40 (Norwegisch)

Brooklyn Burger Joint, Hagegata 22 (Burger)

Munks – Cookin’ & Cocktails, Hagegata 24 (Asiatisch)

Serrano’s Bodega, Trelastgata 3 (Tapas)

Bun’s Burger Bar, Sørengkaia 71 (Burger)

Bar Babylon, St Olavs plass 2 (Sushi)

Baker Hansen, Ullevålsveien 45 (Café)

Izakaya, St Olavs gate 7 (Japanisch)

Villa Paradiso, Olaf Ryes plass 8 (Norwegisch)

Smelteverket, Vulkan 5 (Norwegisch)

Mathallen, Vulkan 5 (Food Court)

Fruhagen, Thorvald Meyersgate 40 (Café)

Delicatessen Tapas Grünerløkka, Søndre gate 8 (Tapas)

Txotx, Trondheimsveien 2 (Tapas)

Munchies, Thorvald Meyers Gate 36A (Burger)

Focacceria, Markveien 34 (Foccacia)

OURWAY Touren in Kopenhagen

Der Weg nach Christiania in Kopenhagen

Die Freistadt Christiana in Kopenhagen ist die selbsterklärte Mitte und ach mancher Meinung das Herz der Dänischen Hauptstadt. Falls bohemische, freigeistige Gegenden, wo Menschen dass machen, was sie glücklich macht, dein Ding sind dann lass uns dir den Weg nach Christiania zeigen!

Um in diese Freistadt zu gelangen kann man sch von fast überall in Kopenhagen aus gemütlich zu Fuß auf den Weg machen. Einmal über die Inderhavnsbroen bei Nyhavn und von dort aus sind es bloß 15 Minuten Fußweg in die Freistadt. Der Weg führt einen entlang dem Wasser auf der Prinsessgade bis zum Refshalevej. Dort einfach links abbiegen und schon ist man am Ziel.

Auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist Christiana in Kopenhagen leicht zu erreichen. Die beste Alternative bietet der Bus 9Ain in Richtung Refshaleøen. Aussteigen tut man bei der Haltestelle Bodenhoffs Plads. Von dort sind es noch ca. 10 Minuten Fußweg.

OURWAY Touren in Kopenhagen

Kopenhagen Light Festival 2018

Foto von Orb Family Pipaluk Supernova / Thomas Jørgensen

Es ist wieder an der Zeit Kopenhagen ein wenig aufzuhellen. Während der dunklen Wintermonate kommt das genau richtig. Vorhang auf für das Kopenhagen Light Festival 2018. 

Die Mission des Kopenhagen Light Festival 2018 lautet, Lichtinstallationen in urbane Räume und Milieus einzubringen, sowie der Innenstadt Kopenhagens einen besonderen Schein zu verleihen. Das Festival dauert vom 2. Februar bis zum 2. März und während dieses Monats gibt es in der Stadt unzählige Aktivitäten und Installationen zu bestaunen. Unter anderem hat der Isländische Künstler Olafur Eliasson eine Brücke entworfen, die Abends besonders schön erleuchtet ist. Der Name der Brücke ist die Cirkelbroen (Kreisbrücke). Auch ein Highlights sind die Kanalfahrten von Strömma Danmark, die einen auf dem Wasserweg an mehreren Attraktionen vorbei führen.

Alle Events des Kopenhagen Light Festival 2018 können auf der Website des Festivals (Link) gefunden werden, wie auch die offizielle Karte über Kopenhagen.

OURWAY Touren in Kopenhagen

Eine heiß-kalte Angelegenheit in Kopenahge: CopenHot

Copenhot_Köpenhamn

Foto von copenhot.com

Bist du auf der Suche nach einem etwas außergewöhnlichen Erlebnis für deinen Kopenhagen-Urlaub? Wir hätten da was, nämlich CopenHot! CopenHot ist eine segelnde Spa-Anlage, die einen, sanft auf den Wellen gleitend, ins Land der Entspannung befördert. 

Da das Wetter im Norden Europas im Winter öfters recht ungemütlich ist, hört sich eine Bootstour durch die Kanäle der Dänischen Hauptstadt vielleicht nicht nach der allerbesten Idee an. Diese Bootstour allerdings ist etwas ganz besonderes. Das “Boot” besteht nämlich aus einem Pool mit 40℃ Grad warmen, sauberen Salzwasser. Und weil heiß und kalt manchmal wirklich perfekt zueinander passen, darf man sich im Pool auch noch ein kaltes Carlsberg (oder zwei) gönnen. Auch praktisch ist, dass man sein Handy und so seine Musik mit Bluetooth mit Lautsprechern an Bord verbinden kann.

CopenHot bietet nicht nur den schwimmenden Pool, sondern auch andere, verrückte Bootsvarianten an. Unter anderem kann man auch in einer Holz-Sauna durch Kopenhagen schiffen. Das gesamte Angebot findet man auf der Website von CopenHot (Link).

 

OURWAY Touren in Kopenhagen

Willkommen im Frederiksberg Palast!

frederiksberg palast

Foto von OURWAY Tours

Wenn man an einem gemütlichen Frühlingstag durch die Frederiksberg Gärtner spaziert kann es sein, dass einem ein wunderschönes, gelbes Gebäude ins Auge fällt.  Er ist ja auch schwer zu übersehen, der Frederiksberg Palast. 

Auf Dänisch wird das Gebäude das Frederiksberg Slot genannt, und unter diesem Namen steht es bereits teilweise seit über 300 Jahren hier. Teilweise, da der Rest spätestens im Jahre 1738, nach den zweiten Ausbauten dazukam. Seit 1850 ist der Frederiksberg Palast die Sommer-Residenz der Dänischen Königsfamilie, und steht heute der Öffentlichkeit am letzten Samstag jedes Monats zur Verfügung. Touren durch die königlichen Kammern beginnen jeweils um 11:00 und 13:00 Uhr.

OURWAY Touren in Kopenhagen