Die Walpurgisnacht, Valborg, in Stockholm

valborg

Foto von Johan Nilsson / TT

Dass der Winter endlich vorbei, und der Frühling angebrochen ist, ist immer ein Grund zur Freude. Am Sonntag, dem 3o. April ist die Zeit der Walpurgisnacht gekommen, die auch in Schweden unter dem Namen Valborg ordentlich gefeiert wird.   

Der Name der Walpurgisnacht stammt von einer englischen Äbtissin aus England, die nach Heiligsprechung als die heilige Walburga bekannt war. Der Schwedische Name Valborg allerdings, hat nicht allzu viel mit Religion zu tun. Hier freut man sich hauptsächlich, dass der Winter endlich vorüber ist und dass die Sonne sich endlich mal wieder sehen lässt. Am 30. April wird dann das Land über auf verschiedene Arten und Weisen gefeiert. Schon seit dem 18. Jahrhundert allerdings ist ein großes Feuer fester Bestandsteil der Feierlichkeiten. Früher wurde dies noch aus Schutz der Tiere von übernatürlichen Kräften gemacht, heute machen wir es eher des Spektakels wegen.

Was sich allerdings nicht geändert hat, ist, dass die Schweden Valborg jedes Jahr als Grund zum Feiern voll und ganz wahrnehmen. Man trifft sich in Parks, genießt (falls möglich) das Wetter und grillt ein wenig. In Studentenstädten wie Uppsala geht es ganz hoch her, hier fängt der Tag bereits mit einem Glas Champagner zum Frühstück an, bevor man teilweise 30 Stunden am Stück Party macht.

Falls man am 30. April allerdings in Stockholm ist, kann man sich unter anderem diese 3 Feuer anschauen:

Skansen – Djurgårdsslätten 49 – 51

Hier wird den ganzen Tag lang gefeiert und gesungen, und um 21:00 Uhr wird das große Feuer angezündet.

Långholmen – Alstaviksvägen 9A

Auf der länglichen Insel geht das Fest um 18:00 los. Bevor das Feuer um 20:00 angezündet wird kann man sich mit Kaffee und Kuchen, Hot Dogs und Livemusik bei Laune halten.

Altstadt – Riddarholmen

Um 20:10 startet die Fackel auf dem Stortorget in der Altstadt (bei dem Nobel Museum) ihren Weg in Richtung Riddarholmen, der kleinen Insel neben der Altstadt.  Hier kommt sie gegen 20:30 auf der Evert Taubes Terasse an, wo schon seit 40 Jahren jährlich ein Valborg Feuer entzündet wird.

OURWAY Touren in Stockholm

Die Stockholmer Kulturnacht 2017

Stockholmer Kulturnacht

Foto von Kulturnatt.se

Am 29. April färbt sich die schwedische Hauptstadt lila und öffnet ihre Türen zur jährlichen Stockholmer Kulturnacht.

Zwischen 18:00 und 24:00 werden am Samstag dem 29. April in Stockholm hunderte unterschiedlicher Events veranstaltet, die allesamt die Vielfalt der hiesigen Kultur-Szene feiern. Ein weiterer Zweck der Kulturnacht ist, den Menschen neue Kulturen näher zu bringen und so das gegenständige Verständnis zu vergrößern. Wir von OURWAY Tours bieten an diesem Abend unsere so genannte Puss & Snusk Tour an und sind so auch in dem riesigen Programm dieses Abends vertreten. Neben uns wird gibt es, unter anderem, die Chance sich eine Ballettaufführung anzuschauen, sich in Susan Philipsz Ausstellung „Lost in Space“ zu verlieren, im finnischen Institut den 100-jährigen Geburtstag der Institution zu feiern oder auf Mäster Samuelsgata einen DJ-Kurs machen.

Falls man also am 29. April in der Nähe der Hauptstadt ist, darf man die Stockholmer Kulturnacht fast nicht verpassen. Mehr Information gibt es bei Kulturhuset bei Sergels Torg. Dort werden einem alle Fragen beantwortet, außerdem gibt es dort das gesamte Programm. Falls man sich im Voraus schon informieren möchte gibt es dafür natürlich auch eine Homepage.

OURWAY Touren in Stockholm

Drei alte Cafés in Stockholm die von Anwohnern geliebt werden

vete-katten

Foto von Vete-Katten

Angekommen im Land der “Fika” muss man sich natürlich an die hier geltenden Traditionen anpassen. Das heißt, alle paar Stunden Pause machen und köstlichen Kaffee und Stückchen genießen. Falls du Lust auf eins der älteren Cafés in Stockholm hast, haben wir natürlich die passenden Tipps!

Vete-Katten, Kungsgatan 55.

Dieses Café gibt es bereits seit 1928, das heißt man trifft sich hier seit 89 Jahren um sich über Kaffee und Kuchen den neusten Klatsch und Tratsch aus der Nachbarschaft zu erzählen. Auch bei der Einrichtung hat sich, seitdem die Türen das erste Mal geöffnet wurden, nicht viel verändert, was für eine außergewöhnlich gemütliche Atmosphäre sorgt. Die Frau, die diese Türen öffnete, hieß Ester Nordhammar, und es war Ihre Idee eine einfache Konditorei zu gründen, die sich in eine fast 80 Jahre lange Erfolgsstory verwandelt hat. Typisch für das emanzipierte Schweden ist, dass sie bis zu Ihren Tod im Jahre 1961 nur junge Frauen einstellte. Heute gibt es drei Eingänge ins Café: Kungsgatan 55, Klara Norra Kyrkogata 26 und Gamla Brogatan 30. Die am nächsten gelegenen U-Bahn-Stationen sind Hötorget und T-Centralen.

Sturekatten, Riddargatan 4

Das Lokal in dem man heute Sturekatten findet hat schon so einiges mitgemacht. Im 18. Jahrhundert soll es ein Bordell gewesen sein, bevor es im nächsten Jahrhundert eine Heilanstalt war. 1941 wurde es dann zu einer anderen Art von Heilanstalt, als Anna und Hildegard Skog einzogen und ihr Café eröffneten. Da sie ihr Café in ihrem Zuhause eröffneten bekam das Café ein ganz persönliches Flair, den man bis heute noch merkt. Ein Großteil der Dekoration und Möbel stammen aus der Mitte des 20. Jahrhundert und wurden zum Teil sogar noch von den Schwestern höchstpersönlich ausgewählt. Neben der ganzen Einrichtung kommt das Essen natürlich auch nicht zu kurz, Gebäck und Baguettes sind allererste Sahne! Man findet das Café auf Riddargatan 4, die nächste U-Bahn-Station ist Östermalmstorg.

Valand, Surbrunnsgatan 48

Valand ist Café und Konditorei zugleich, belegen im gemütlichen Vasastan-Viertel. Mit bloß 63 Jahren auf dem Buckel ist es vergleichsweise jung, allerdings haben die Besitzer seit der Eröffnung 1954 trotzdem genügend Zeit gehabt, um das Kaffee und Kuchen Erlebnis hier zu perfektionieren. Zum großen Teil liegt das daran, das die Mitgründerin Magdalena heute noch höchstpersönlich in der Backstube steht und per Hand alle Leckereien selber herstellt.

Auch die Einrichtung ist, wie so oft in alten Cafés, ein Traum. Besonders interessant für Fans von schwedischem Design sind die Lampen der Kult Firma Svenskt Tenn, die in den 30ern und 40ern den schwedischen Minimalismus miterfand. Um hier her zu finden nimmt man am besten die U-Bahn zur Station Odenplan.

OURWAY Touren in Stockholm

Stockholms neuste Designhotels bei Brunkebergstorg sind offiziell eröffnet!

Das Hobo Hotel

Foto von Hobo Stockholm

Im März haben genau nebeneinander zwei neue, hippe Hotels Ihre Türen für sowohl Stockholmer als auch Besucher aus aller Welt geöffnet. At Six und Hobo heißen die neusten Mitglieder der Stockholmer Hotel-Familie.

Brunkebergstorg war lange Zeit einer der hässlichsten Orte der Stadt. Seit den pulsierenden Tagen des 19. Jahrhunderts, als dies, umzingelt von wunderschönen Gebäuden, ein Treffpunkt für die Stockholmer war, wurde der Platz mehr oder weniger für tot erklärt. Mit der so genannten Norrmalm Regulierung (Norrmalm ist der Stadtteil) allerdings kam das Leben zurück auf den Platz. Eingehaucht wurde es von der Immobilienfirma AMF Fastigheter, die sich als Ziel genommen hat, Brunkebergs Torg wieder zu altem Glanz zurück zu verhelfen. Der erste Schritt in diese Richtung sind die das Design-Hotel At Six und das ebenso schicke, aber hippere Hobo.

Als die Hotels ihre ersten Gäste empfingen, strömten die Stockholmer nur so zum Platz um die neuen Gebäude zu bestaunen. Obwohl es vieles gibt, dass die zwei Hotels voneinander unterscheidet haben sie doch eine Art gemeinsame Seele, nämlich einen gemeinsamen Besitzer. Im Stil allerdings könnten sie nicht verschiedener sein. Luxus und Eleganz auf der einen Seite, hip und entspannt auf der anderen. Was wir, zu guter Letzt, noch absolut empfehlen können, ist ein Besuch im Restaurant Tag, gelegen in der höchsten Etage des Luxus-Hotels At Six. Den Ausblick von dort wird man so schnell nicht vergessen!

OURWAY Touren in Stockholm

Drei Sommer-Events in Stockholm an denen du unbedingt teilnehmen solltest

events in stockholm, smaka på stockholm

Foto von Krogklubben STHLM

Falls du dich dieses Jahr im späten Frühling oder frühen Sommer in der schwedischen Hauptstadt befindest, gibt es ein paar Tipps, die du dir zu Herzen nehmen solltest, egal ob du Foodie bist, oder einfach nur die schwedische Kultur kennenlernen möchtest.

Tauche in die Kulturwelt Stockholms ein

Jedes Jahr wird Stockholm am Abend des 29. April eine lilafarbene Stadt ganz im Namen der Kultur, dann wird hier nämlich die Kulturnacht gefeiert! Von geführten Touren, über kostenlose Filmvorstellungen bis hin zu Konzerten und Ausstellungen zeigt Stockholm was es alles zu bieten hat. Ab Anfang April ist die Homepage der Kulturnacht online, finden tut man sie hier!

Lass dir Stockholm auf dem jährlichen Essens-Festival schmecken

Seit 26 Jahren treffen sich Anfang Juni alle möglichen Köche, Bäcker und vor allem Feinschmecker in Kungsträdgården, um die neuesten Geschmackskombinationen auf ihren Zungen tanzen zu lassen. Genannt wird das ganze Smaka på Stockholm (auf Deutsch, probiere Stockholm), und vom 1. Bis zum 6. Juni verwandelt auch sich Kungsträdgården natürlich auch dieses Jahr wieder in ein reines Essens-Mekka. Also, falls man im Juni in Stockholm ist, Das Essens-Festival auf keinen Fall verpassen. Was uns total gefällt, ist das man hier sowohl viele kleine Portionen von unterschiedlichen Läden probieren kann, aber sich auch für ein ordentliches Mittag- oder Abendessen einfinden kann!

Erlebe wie die Schweden ihr absolutes Lieblings-Fest feiern, Midsommar in Skansen!

Von dem Mittsommer-Fest hat man als deutscher Tourist in Schweden bestimmt schon einmal gehört, aber weißt du wie man diesen Tag feiert? Möchte man dies herausfinden, gibt es wohl keinen besseren Platz in Stockholm als Skansen, das Freiluftmuseum auf Djugården. Während der Rest der Stadt mehr oder weniger leer ist (die Stockholmer fahren um Midsommar fast alle zu ihren Landhäusern), feiert man auf Skansen zwischen 23. Und 25. Juni munter mit, und zwar auf ganz traditionelle Art und Weise. Am Midsommar-Tag, dem 23. Juni, wird die Midsommar-Stange aufgestellt, und dann geht das Fest 2 Tage lang mit viel Singen und Tanzen weiter. Falls man sich schon mal ein bisschen darauf einstellen möchte was einen erwartet ist hier ein youtbue-Film als kleiner Vorgeschmack. Die Öffnungszeiten und weitere Infos zu Skansen findet man auf deren Homepage.

OURWAY Touren in Stockholm

Drei wunderbare Restaurants die beweisen, dass die Altstadt nicht nur eine Touristenfalle ist

restaurants altstadt

Foto von Pastis

Die Gamla Stan (Altstadt) Stockholms hat einen etwas schlechten Ruf als Goldgrube für Verkäufer von allem möglichen Krimskrams. Aber hinter der Geschichte, den Kopfsteinpflasterstraßen und den imposanten Gebäuden verstecken sich ein paar wahre Goldstücke. Man muss bloß wissen, wo man hin zu schauen hat! Hier unsere 3 phantastische Restaurants in Gamla Stan!

Pastis, Baggenstensgatan 12
Dieses Restaurant lässt unsere Herzen allein vom drüber nachdenken ein wenig schneller schlagen. Ein wenig versteckt liegt es in der Nähe des Kornhamnstorg, was dazu führt, dass neben Touristen auch viele Ansässige nicht wissen was sich hinter den Türen verbirgt. Das winzige Restaurant spezialisiert sich auf französische Küche und bietet eine kleine aber oh so feine Speisekarte an. Im Winter geben hohe Kerzen ein einmaliges Licht ab, und man wird man von der romantischen Stimmung die hier herrscht fast umgehauen. Im Sommer dagegen kann man bei traumhaftem Wetter vor dem Restaurant Platz nehmen, und fühlt sich fast wie in Paris. Die Speisekarte und Reservierungen findet man auf der Homepage.

19 glas, Stora Nygatan 19
19 glas (19 Gläser) ist wohl am besten als reine Wein-Bar bekannt, und als seine ziemlich gute noch dazu! Von Sörmland in Schweden bis Otago in Neu Seeland findet man hier wirklich Wein aus allen Ecken der Welt. Weniger bekannt allerdings ist, dass man bei 19 Glas neben dem Wein auch außergewöhnlich gut essen kann! Neben Mittagessen gibt es hier festgelegte 4- oder 7-Gänge Menüs, die ein paar Spezialitäten bieten von denen Sie noch lange träumen werden. Und der große Vorteil in einer Wein-Bar zu essen ist natürlich, dass man von vorne bis hinten erstklassige Weinempfehlungen erwarten kann. Falls der Hunger jetzt schon da ist, kann man hier einen Tisch reservieren.

Österlånggatan 17, was sowohl Adresse als auch Name ist
Österlånggatan 17 ist Teil eines so genannten Nachbarschafts-Restaurant-Projektes, dessen Ziel es ist in unterschiedlichen Teilen der Stadt kleine, gemütlich Restaurants zu eröffnen. Unter anderem gibt es noch die Geschwister-Restaurants Nybrogatan 38 und Nytorget 6. Auf der Speisekarte bei Österlånggatan 17 findet man unter sowohl kleinere als auch große Gerichte, aber auch Eiergerichte wie Omelette (was ja mal was Anderes zum Abendessen wäre!). Reservieren kann man natürlich online!

OURWAY Touren in Stockholm