Bereits 7000 Abonnenten – werden auch Sie einer!

Bekommen Sie jeden Monat kostenlos Inspiration über Email!

Endlich wieder Schlittschuhfahren auf Skansen

skansen schlittschuhfahren

Foto von Gunnar Lundh/Nordiska Museets Arkiv

Am 13. Januar wird dem über 100 Jahre alten Freilichtmuseum Skansen neues Leben eingehaucht, wenn die Schlittschuh-Laufbahn eröffnet wird.

Das ganze hat seinen Anfang vor fast 90 Jahren. Im Jahre 1929 nämlich wurde das erste Mal eine Schlittschuh-Laufbahn auf Skansen eröffnet. Ein paar Jahre später war sie wieder geschlossen, bevor man sich in den 40er-Jahren ein weiteres Mal traute. Dieses Mal hielt die Tradition länger an, doch in den 70er-Jahren musste die Bahn zum Zweiten Mal geschlossen werden. Jetzt gilt es also für das legendäre Freilichtmuseum, beim dritten Anlauf die Schlittschuh-Laufbahn wieder zum Hit zu machen. Diese Saison hat die Bahn noch geöffnet, so lange es das Wetter erlaubt. Für schlappe 50 Kronen kann man sich dann Schlittschuhe ausleihen, und den kalten Schwedischen Winter so richtig genießen.

OURWAY Touren in Stockholm Mehr Stockholm Inspiration

Von Festung zum Park: Die Zitadelle in Kopenhagen

zitadelle in kopenhagen

Foto von OURWAY Tours

Nicht weit entfernt vom Langelinie-Kai und der weltberühmten Meerjungfrau, findet man einen der vielen historischen Juwelen der Stadt. Willkommen bei der Zitadelle in Kopenhagen!

Die Zitadelle in Kopenhagen ist eine der am besten bewerten Festungen der Stadt aus dem 17. Jahrhundert. Der Bau begann bereits im Jahr 1626, unter der Leitung des damaligen Königs Christian dem Vierten. Seit ihrer Fertigstellung wurde sie als Schutz vor unzähligen Invasionen benutzt. Da die Beziehung zwischen den Dänen und ihren Nachbarn aus Schweden bereits damals nicht allzu rosig waren, konnte man den Schutz gut gebrauchen. Heute ist dies jedoch hauptsächlich eine Stätte des Friedens und der Ruhe. Wenn man sich nicht im wunderschönen Park etwas hinlegen möchte, kann man hier noch die alten Gebäude bestaunen. Unter anderem findet man Spuren des alten Gefängnisses, einer Kirche und einer alten Mühle. Der nächste Bahnhof ist Österport, hier (Link) findet man eine Wegbeschreibung zum Park.

OURWAY Touren in Kopenhagen Mehr Kopenhagen Inspiration

Schnelles Mittagessen in Oslo: What’Soup

mittagessen in oslo

Foto von OURWAY Tours

Seit nun fast 4 Jahren wird bei What’Soup SlowFood als FastFood verkauft. Das heißt, dass man hier zwar Zeit schinden kann, und trotzdem mit gutem Gewissen den Laden verlassen kann. Unsere Meinung eine perfekte Kombination für’s Mittagessen in Oslo.

Das kennt man vom Urlaub: man ist mitten im Sightseeing, Shoppen oder gemütlichen Bummeln, wenn der Hunger plötzlich zuschlägt. Nur hat man noch nicht die Hälfte von allem gesehen, was eigentlich auf dem Tagesprogramm stand. Also braucht es etwas schnelles, leckeres und sättigendes! Bei What’Soup gibt es alles das, nämlich eins der besten Mittagessen in Oslo!

Hier gibt es die wohlmöglich besten Suppen der Stadt, und das får einen äußerst zivilen Preis. Die Auswahl ist bei What’Soup immer groß, und zu jeder Suppe bekommt man außerdem frisch gebackenes Brot das perfekt auf die Suppe abgestimmt ist. Natürlich ist die Suppe auch in Minutenschnelle serviert, und die Tour durch Oslo kann weitergehen. What’Soup findet man in Oslo auf der Konsens Gate 23. Neben Suppen gibt es auch unterschiedliche Frühstücks-Kombos mit Saft und Haferbrei. Für mehr Infos kann man der Facebook-Seite (Link) einen Besuch abstatten.

OURWAY Touren in Oslo Mehr Oslo Inspiration
<

OURWAY erhielt 2014, 2015 & 2016 die TripAdvisor-Exzellenzzertifikate, für ausgezeichnete Kundenrezensionen und -ratings.